34. Goldbacher Winter Crosslaufserie – 4. Durchgang

with 1 Kommentar

Nach einer gefühlten Ewigkeit hat es mich wieder zur Goldbacher Winter Crosslaufserie verschlagen, welche nunmehr in der 34. Auflage stattfindet. Beim vierten Durchgang der Serie war ich für Conny und Walter von LaufReport als Fotograf tätig und einen Bericht wird es in den kommenden Tagen auch geben. Mal sehen ob ich das nach 2 Jahren Weltreise noch kann, einen Bericht über eine Laufveranstaltung schreiben …

Zusammen mit Markus und Svenja fuhr ich nach Bayern, um dem dortigen Spektakel rund um die Edelweiß Kapelle beizuwohnen. Das Wetter war nicht ganz so fotografen-freundlich: tiefhängender Bodennebel sorgte für einen beständigen Wasserfilm auf der Ausrüstung. Bei der Laufveranstaltung gingen rund 600 Teilnehmer an den Start. Allen voran lief Solomon Merne Eshete mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg und neuem Streckenrekord in 33:06 min durchs Ziel.

Bei den Frauen wusste ich, dass Simone Blumör die vergangenen Rennen gewonnen hatte. Doch diesmal zeigten ihr die jüngeren Läuferinnen die Fersen, denn bei meiner Fotoposition bei Kilometer 9 lagen Lena Amberg und Julia Hoff vor ihr. Lena Amberg siegte in 43:29 min.

Nach seiner Pause nach dem Frankfurt Marathon erreichte Markus nach 37:48 min das Ziel. Damit war sein Einsatz für heute allerdings noch nicht beendet, denn erstens wollten Conny und Walter von LaufReport noch ein Foto von uns beiden haben und zweitens drehten wir für unser Videoprojekt „Running the Distance“ noch ein paar Szenen.

Ergebnisse können unter http://www.wintercross.de eingesehen werden

Wer Interesse an einem Foto hat findet in diesem Artikel hilfreiche Informationen. Wer nicht möchte, dass ein Foto von ihm in nachfolgender Galerie auftaucht: eine Email an mich genügt und ich werde das Foto umgehend entfernen.

Nachfolgend eine Galerie mit Foto-Impressionen zum vierten Durchgang der 34. Goldbacher Winter Crosslaufserie:

Eine Antwort

  1. Gerhard Albert
    | Antworten

    es war sehr gut,jeder bringt sein Bestes.

Deine Gedanken zu diesem Thema